Das Hirtenhorn – ein ausgestorbenes Instrument

Tuba

Im Haus der Volkskunst in Dürrwangen ist nicht nur das Schwäbische Kulturarchiv untergebracht, sondern auch das Europäische Hirtenhornzentrum. Hier kann man eine Fülle der archaischen Blasinstrumente bewundern.

Passend dazu ist unlängst im  Verlag des Schwäbischen Albvereins ein ganz besonderes Buch erschienen: „Tuba pastoritia – das Hirtenhorn und seine Verwendung in der Musik“. Autor ist der Musikwissenschaftler Eckhard Böhringer. Das Hirtenhorn ist eigentlich ein ausgestorbenes Intrument, das früher von Viehhütern als Signalhorn verwendet wurde. Auf der Schwäbischen Alb wurde auch Wacholder zum Bau des Instruments benutzt. Die Albhörner dort sind nicht so groß gewesen wie die noch heute bekannten Schweizer Alphörner und hatten unten eine leichte Krümmung.

Informationen unter: www.hirtenhorn.eu.

ISBN: 9783920801773

Herausgeber: Schwäbisches Kulturarchiv

link

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.