Dokumentation offenbart Tausende Kleindenkmale

Baden-Württemberg ist ein reiches Land – auch an Kleindenkmalen. In fast allen Regionen findet man beim Wandern oder auf dem Spaziergang die von Menschenhand geschaffenen, dauerhaften Gebilde aus Stein, Metall oder Holz. Zum Beispiel Feldkreuze, Ruhebänke, Grenzsteine, Unterstände oder Bildstöcke.

Seit dem Jahr 2001 gibt es kreisweite und systematische Kleindenkmaldokumentationen, die den Reichtum und die Vielfalt der kleinen Kunstobjekte im Land offenbaren.

Das Ergebnis: Rund 65.000 Kleindenkmale unterschiedlichster Sparten wurden bisher gezählt. Rund 1.600 ehrenamtlich Tätige, darunter viele Albvereinsmitglieder, haben an dieser Dokumentation mitgearbeitet.

Wie es zu dem denkmalpflegerischen Projekt kam, wie so ein Einsatz ehrenamtlicher Dokumentierer aussieht und wie es mit dem Vorhaben weitergeht, können Sie in folgendem Text von Reinhard Wolf nachlesen. Er beschreibt auch einige außergewöhnliche Kleindenkmale:

Informationstext

Besonders schöne Grenzsteine

Grenzstein mit Vaihinger Löwe am Wanderweg von oberriexingen nach Vaihingen/Enz, Foto: R. Wolf  "Hübscher Stein" im kleinen Lautertal mit Helfensteinschen Elefanten, Foto: R. Wolf  Der "Dreimärker", hier stoßen drei Markierungen zusammen, Foto: R. Wolf

Eindrucksvolle Bildstöcke und Feldkreuze

Alter Bildstock im Taubertal, Foto: R. Wolf  Sagenumwobenes Steinkreuz bei Stuttgart-Plieningen, Foto: R. Wolf  Steinkreuz mit Inschrift bei Tiefenbronn-Mühlhausen (Foto © R. Wolf)

Spezielle Kleindenkmale

Sog. Wolfstein bei Cleebronn, Foto: R. Wolf  Prinz Friedrichs Kochherd bei Völkleshofen, Foto: R. Wolf  Wolfsgrube, R. Wolf

In den Blättern des Schwäbischen Albvereins finden Sie den Beitrag zu Kleindenkmalen ab S. 8: http://albvereinsblatt.albverein.net/aktuelle-ausgabe/

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.